Studierende Ukraine deutsche Gastgewerbe Saisonarbeit Arbeitsschutz faire Loehne gewaehrleisten

Dazu hat Freddy Adjan, stellvertretender Vorsitzender der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gastst├Ątten (NGG), gesagt:

ÔÇ×Es ist nichts dagegen einzuwenden, dass auch Studierende von au├čerhalb Europas die 90-Tage-Regel nutzen und in Deutschlands Ferienregionen arbeiten. Im Gegenteil. Zweifellos ist das Gastgewerbe auch auf ihre Unterst├╝tzung angewiesen. Aber fair muss es sein und ohne Gesundheitsrisiken.ÔÇť

Deshalb erwartet die NGG von der Bundesagentur f├╝r Arbeit, jeden einzelnen Arbeitsvertrag zu pr├╝fen und sicherzustellen,

  • dass sie Studierende nur in Betriebe vermittelt, die eine aktuelle Gef├Ąhrdungsbeurteilung vorlegen und damit nachweisen, dass und wie sie Besch├Ąftigte und G├Ąste gleicherma├čen vor der Pandemie sch├╝tzen,
  • dass keine Vermittlungsgeb├╝hr in den Herkunftsstaaten erhoben wurde,
  • dass die Studierenden ├╝ber den Arbeitgeber in Einzelzimmern untergebracht sind, wie es die Covid-19 Arbeitsschutzverordnung vorsieht, und daf├╝r maximal 200 Euro pro Monat an Lohnabz├╝gen stattfinden (das entspricht den Vorgaben der Sozialversicherungsentgeltverordnung),
  • dass sie keiner Vermittlung in einen Arbeitsvertrag zustimmt, dem kein Tariflohn zugrunde liegt. Gibt es keinen Tarifvertrag, so ist von einem Vergleichslohn von mindestens 12 Euro auszugehen

Mehr Details: https://www.die-welt-der-gastronomie.de/schlagzeilen-der-gastronomiewelt/alle-gastronews-im-%C3%BCberblick/908-studierende-ukraine-deutsche-gastgewerbe-saisonarbeit-arbeitsschutz-faire-loehne-gewaehrleisten.html

Melden Sie sich bei unserem kostenlosen Newsletter an.

Firma M├╝ller Gastro GmbH

Firma M├╝ller Gastro GmbH

Stra├če der Genossenschaften 170 99734, Nordhausen +49 3631 60 57-0 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots gesch├╝tzt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Copyright © 1991 - 2022 Firma M├╝ller Gastro GmbH - Alle Rechte vorbehalten.